zum Inhalt springen

Prof. Dr. Indra Spiecker gen. Döhmann, LL.M. (Georgetown Univ.)

Inhaberin des Lehrstuhls und Direktorin des Instituts für Digitalisierung

 

Downloads: Schriftenverzeichnis | List of Publications | Curriculum Vitae

Zu den Seiten des Instituts für Digitalisierung geht es hier

Zur Person

Prof. Dr. Indra Spiecker genannt Döhmann, LL.M. (Georgetown Univ.) leitet den Lehrstuhl für das Recht der Digitalisierung und das Institut für Digitalisierung an der Universität zu Köln seit 2024. Zuvor hatte sie seit 2013 die W3-Professur für Öffentliches Recht, Informationsrecht, Umweltrecht und Verwaltungswissenschaften an der Goethe-Universität Frankfurt a.M. inne. Zwischen 2008 und 2013 war sie W3-Professorin für Öffentliches Recht, Telekommunikations- und Datenschutzrechtam Karlsruher Institut für Technologie (KIT). Ihre Habilitation erfolgte 2007 zu "Staatlichen Entscheidungen unter Unsicherheit" an der Universität Osnabrück und im Rahmen der Tätigkeit am Max-Planck-Institut zur Erforschung von Gemeinschaftsgütern in Bonn. Ihre Promotion schloss sie 2000 zu "Rechtskraftwirkungen ausländischer Urteile" an der Universität Bonn ab.

Prof. Spiecker forscht und publiziert im gesamten Staats- und Verwaltungsrecht unter Einbeziehung interdisziplinärer Erkenntnisse aus Ökonomie, Verhaltens- und Technikwissenschaften. Sie befasst sich mit allen Aspekten der rechtlichen Begleitung der Digitalisierung, wie z.B. Künstliche Intelligenz, Algorithmische Transparenz, Robotik, Cloudcomputing, Profiling, Online-Marketing, Governance, Akzeptanz, Nutzerorientierung, Datensouveränität und Vertrauen. Ihre Schwerpunkte liegen im Informations-, IT-Sicherheits- und Datenschutzrecht, aber auch im Technikregulierungs-, Risiko-, Umwelt-, und Gesundheitsrecht.

2016 wurde sie als erste Juristin in die Akademie der Technikwissenschaften acatech aufgenommen. 2019-2021 war sie Mitglied der Sachverständigenkommission zur Erstellung des Dritten Gleichstellungsberichts der Bundesregierung und Mit-Autorin der Leopoldina Nationalen Akademie Stellungnahme zu „Demokratie und Digitalisierung“. Seit 2018 ist sie Direktorin bei Esys (Energiesysteme der Zukunft), der Initiative der Wissenschaftsakademien für eine nachhaltige, sichere und bezahlbare Energieversorgung. Gastprofessuren und Forschungsaufenthalte führen sie regelmäßig in das Ausland, zuletzt u.a. USA, China, Italien, Brasilien und Österreich.

Sie ist Mitglied in zahlreichen wissenschaftlichen Beiräten und Gremien. Regelmäßig berät sie Bund, Länder, Kommunen, NGOs und Unternehmen zu vielfältigen Fragen, insbesondere der Informationsgesellschaft, und vertritt vor dem Bundesverfassungsgericht. Sie ist Mit-Herausgeberin bzw. Schriftleiterin u.a. der Zeitschriften „Computer und Recht“, „Verwaltungsarchiv“, „European Data Protection Law Review“ sowie „Artificial Intelligence Law Review“. Prof. Spiecker ist schließlich Mit-Herausgeberin des Großkommentars zur DSGVO (Simitis/Hornung/Spiecker gen. Döhmann) sowie des ersten Großkommentars zur DSGVO auf englisch (Spiecker genannt Döhmann/Papakonstantinou/te Hert/Hornung, GDPR article-by-article Commentary).

Jüngere Forschungsarbeiten befassen sich mit Demokratie und Digitalisierung, mit dem Konflikt von Forschungsfreiheit und Datenschutz, mit einem möglichen Datenzugangsregime für Europa sowie mit den Strukturen des Informationsverwaltungsrechts.

 

Kontakt:
Telefon:
E-Mail: i.spiecker@uni-koeln.de

Sekretariat:                                   
Telefon:
Telefax: 
E-Mail: